Triebes im Thüringer Vogtland

 
     
 

 Lage

 Geschichte

 Stadtansichten

 Stadtkirche

 Veränderungen

 Umgebung

 Schönes Triebestal

 Teiche & Seen

 Das Oster

 Naturlehrpfad 

 Alte Mühlen im
 Triebestal

 Wiesen & Wälder

 Ausflugsziele

 Wanderungen

 Impressionen

 Home

 E-Mail

 Impressum

 Links


 Reußische
 Fürstenstraße

 Gondrams
 Rainbowpage

 Magie & Mythen

 Schülermosaik

 Infothek "Liebe"

 

 

 

Listinus Toplisten

Die geografische Lage 
 
 

         
Erinnerung an die 800-Jahr-Feier

In landschaftlich reizvoller Gegend, umgeben von 5 Talsperren liegt unser ca. 3000 Seelen zählendes Städtchen:
  • in Ostthüringen 
    - am Nordrand des Thüringer Schiefergebirge
    - im Thüringer Vogtland im Landkreis Greiz
  • Höhe: 345 - 400 m ü NN (343,5 m über NN - ehemaliger Bahnhof)
  • Höchste Erhebungen:

    Sandberg 415 m ü. NN

    Lerchenhügel 408 m ü. NN
  • 30 km südlich von Gera, 60 km nördlich von Hof, 20 km Entfernung zur Autobahn A9
  • Hier sind die Koordinaten von Triebes, für diejenigen, die das interessiert:
    12° und 2 Minuten östliche Länge
    50° und 43 Minuten nördliche Breite
  • Seit 1. Februar 2006 ist Triebes nur noch ein Stadtteil von Zeulenroda-Triebes.

Triebes zur 800-Jahr-Feier
 

Gute Bahnverbindungen bestehen nach Franken (Hof), Sachsen (Plauen, Leipzig), Sachsen-Anhalt (Zeitz) sowie nach Weida und Gera. Busverbindungen gibt es nach Greiz, Zeulenroda, Hohenleuben, Weida und Gera.

Bahnhaltepunkt im Triebesgrund

Bahnhaltepunkt im Triebesgrund mit Bushaltestelle

Im Umkreis von nur 60 km liegen solche Städte wie: Gera, Greiz, Hof, Jena, Plauen, Schleiz, Weida, Zeitz, Zeulenroda, Zwickau

Die 5 in der näheren Umgebung gelegenen kleinen und großen Talsperren ziehen jedes Jahr unzählige Besucher an. Beim Wandern oder einem erfrischenden Bad suchen und finden sie Erholung vom Alltagsstress.
Kommen Sie doch auch einmal vorbei!

Vorsperre "Pisselsmühle"
(0,21 Mio. m³ Brauchwasser - 11 ha Wasserfläche)
bei Triebes

 

Alte Weidatalsperre
(9,7 Mio. m³ Brauchwasser - 4,6 km Länge, 450 m Breite
Staufläche: 94,4 ha - größte Wassertiefe: 22,5 m)
bei Triebes - mit zwei Staumauern: Sattelmauer (11m hoch) rechts im Bild, Staudamm (30,5 m hoch) links im Bild

Talsperre Zeulenroda
(28,9 Mio. m³ Brauchwasser - 6,5 km Länge, 600 m Breite
Staufläche: 250 ha - Stauseebrücke: 368 m lang)
Das "Zeulenrodaer Meer"

Vorsperre Riedelmühle
(1,2 Mio. m³ Brauchwasser - 1,2 km Länge)
bei Langenwolschendorf

Leubatalsperre
(5 Mio. m³ Brauchwasser - Staufläche: 60 ha
größte Wassertiefe: 23 m)
bei Hohenleuben

Das Flüsschen Triebes, die kleine Schwester der Weida, durchfließt meine Heimatstadt (Ursprung für den Ortsnamen).

Im Oster

An der Teichmühle